Presse Text über Hanftropfen

CBD Öl weiter auf Erfolgskurs

Die Cannabispflanze ist als Lieferant illegaler Substanzen weitläufig bekannt und genießt noch immer einen entsprechend negativen Ruf als gefährliche Droge oder Rauschmittel. Dabei hat die robuste und beständige Pflanze weiteraus mehr zu bieten als high machendes THC, im Volksmund Marihuana, Gras oder Kifferkraut genannt. Aus der weiblichen Cannabispflanze wird nämlich auch der durchaus wertvolle Stoff CBD gewonnen, der weit davon entfernt ist, seine Konsumenten in einen Rauschzustand zu versetzen.

Ein reines Naturprodukt mit vielen Vorzügen

CBD Hanföl ist ein natürliches Produkt und hat nichts mit illegalem Drogenhandel, Kiffen oder High Sein zu tun. Denn der darin enthaltene Stoff CBD ist ein Cannabinoid aus der weiblichen Cannabispflanze, Sativa genannt. Es wirkt, im Gegensatz zum berauschenden THC, nicht psychoaktiv. Wegen seiner positiven Effekte wird CBD Öl zunehmend bei körperlichen und psychischen Beschwerden eingesetzt.
Das Öl wird als pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel zum Verkauf angeboten. Weil der gesetzlich vorgeschriebene THC-Gehalt von unter 0,2% (beim CBD Hanföl von Hanftropfen-CBD.com sind es sogar unter 0,1%) eingehalten werden muss, ist der Erwerb in Deutschland erlaubt und der Konsum absolut legal. Das hochwertige CBD Hanföl wird aus zertifiziertem Nutzhanf nach EU-Richtlinien gewonnen. Mittels eines CO2-Extraktionsverfahrens wird CBD aus der Pflanze extrahiert und kaltgepresstem Hanfsamenöl beigemengt. So entsteht schließlich das CBD Hanföl, welches mit 5%igem oder 10%igem CBD Gehalt erhältlich ist.
Die pure Kraft der Cannabispflanze in Form von erlesenem CBD Hanföl wird mittlerweile in den unterschiedlichsten Bereichen begleitend zur Stabilisierung und Verbesserung gesundheitlicher Einschränkungen eingesetzt. Auch vorbeugend kann es durch eine regelmäßige Einnahme helfen und unterstützen. CBD Öl ist vielfältig einsetzbar. Es wird zur Schmerzlinderung bei chronischen Schmerzen verwendet und um Entzündungen zu hemmen. Bei Menschen mit Angststörungen oder auch übermäßiger Nervosität kann es beruhigend wirken, auch antidepressiv und Appetit anregend. Es wird eingesetzt, um Übelkeit zu bekämpfen oder Schlaflosigkeit zu reduzieren. Und selbst bei epileptischen Erkrankungen wird es inzwischen wegen seiner entkrampfenden Wirkung verstärkt genutzt.
Das Öl ist für Frauen wie Männer jeden Alters geeignet. Es kann begleitend zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung eingenommen werden. In der Regel wird es oral aufgenommen, so kann die Wirkung relativ zügig eintreffen. Wenige Tropfen, je nach prozentualem CBD Gehalt, auf der Zunge genügen. Es empfiehlt sich, das Öl nach den Mahlzeiten einzunehmen, bis zu zweimal täglich. Erstklassiges CBD Hanföl ist frei von Zusatzstoffen und auch für Veganer geeignet. Es hat einen eindringlichen bitteren Geschmack, der mitunter gewöhnungsbedürftig ist.
Der Konsum von CBD Hanföl ist ungefährlich. Bisher sind nur wenige Nebenwirkungen bekannt. Eventuell kann der Mund nach Aufnahme über die Schleimhäute sich besonders trocken anfühlen. Leichter Schwindel, Kopfschmerzen oder Konzentrationsstörungen und Müdigkeit können anfangs als Begleiterscheinung auftreten, verschwinden aber schnell wieder. Nahrungsergänzungsmittel wie das CBD Hanföl können jederzeit ohne Probleme käuflich erworben werden.

Der gute alte Hanf und seine Neuentdeckung

Die Hanfpflanze gehört zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheitsgeschichte. Bereits vor mehreren tausenden Jahren wurde es angebaut. Als Heilpflanze fand es schon vor 5000 Jahren wegen seiner Vielseitigkeit Verwendung. Damals galt Hanf für den Schiffbau neben Holz noch als unersetzliches Material. Segel und Seile wurden ausschließlich aus Hanf hergestellt. Auch zur Produktion von Textilien und Papier wurde es gebraucht. Aus dem Saatgut der Pflanze wurden wichtige Öle hergestellt, die unter anderem für Lampen benötigt wurden.
Mit dem Zeitalter der Industrialisierung ging das Interesse an der Hanfnutzung allerdings immer mehr verloren. Baumwolle und Kunstfasern lösten den guten, alten Hanf ab und eroberten den Markt. Erst in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts revolutionierte sich die Hanfpflanze Cannabis nach vielen Jahren der Missachtung erneut. Heute liegen Kleidungsstücke aus Hanf wieder absolut im Trend. Und nicht nur das. Auch in der Lebensmittelindustrie gewinnt Hanf wieder mehr an Bedeutung. Limonaden, Schokolade und Nudeln aus Hanf oder mit Hanfzusatz gibt es frei verkäuflich in zahlreichen speziellen Shops, die vorzugsweise in Großstädten aus dem Boden schießen. Auch die Kosmetikindustrie hat Hanf für sich entdeckt und setzt verstärkt auf Hanfcremes, Hanfshampoos und Hanfduschbäder. Hanf verspricht, eine besonders hautpflegende Wirkung zu haben.

Die Stellung von CBD in der Medizin

Dass CBD positiv auf das menschliche und sogar auch tierische Wohlbefinden wirken kann, gilt längst als unbestritten. Erfahrungsberichte bisheriger Probanden und Konsumenten bestätigen bereits die erfolgreiche Wirkung von CBD-haltigen Öl. Auch etliche Tierversuche ergaben anerkennende Ergebnisse bezüglich der Anwendung von CBD Öl bei unterschiedlichen Krankheitsbildern. Dennoch ist CBD als Heilmittel noch nicht zugelassen von der Pharmaindustrie. Die Forschung zum Thema CBD als pflanzliches Heilmittel befindet sich noch am Anfang.
Aber auch wenn CBD Hanföl bisher nur als Nahrungsergänzungsmittel tituliert und veräußert wird, so sind seine Nutzer mehr als überzeugt und das wohltuende Öl erfreut sich immer größerer Beliebtheit als unschädliches und legales Naturprodukt. Es kann unterstützend zum gesundheitlichen Wohlbefinden eingenommen werden, wird aber auch bei schweren Erkrankungen wie Multipler Sklerose, Morbus Crohn, ADHS, Epilepsie, Asthma, Gelenkerkrankungen, Suchterkrankungen, Krebs und psychischen Erkrankungen Erfolg versprechend eingesetzt.

CBD anders natürlich

Neben CBD-haltigem Öl werden auch andere CBD Produkte auf dem freien Markt angeboten. Für Menschen, die zum Beispiel den derb-bitteren Geschmack des Öls nicht gut vertragen, gibt es inzwischen praktische CBD Kapseln, die gut zu dosieren und geschmacksneutral sind. Andere Alternativen zum Öl sind CBD Tee und CBD Liquid. Für den CBD Tee werden Blüten, Blätter und Samen der Hanfpflanze verwendet. Die beruhigende Wirkung des Tees tritt wegen seines hohen CBD Gehaltes schnell ein. Das CBD Liquid wird bevorzugt eingesetzt von E-Zigaretten-Nutzern. Sie erhalten damit die volle Wirkung des CBD über den Verdampfer.

Hanftropfen-CBD.com

Erstklassiges CBD Hanföl und weitere ausgewählte CBD Produkte gibt es bei uns im Shop. Besuchen Sie deshalb jetzt Hanftropfen-CBD.com und überzeugen Sie sich selbst von unserem reichhaltigen Angebot.
Entscheiden Sie sich in unserem Sortiment für das beste Produkt Ihrer ganz persönlichen Bedürfnisse. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Besuch in unserem Shop und denken Sie daran, dass CBD Hanföl auch für Ihre Gesundheit förderlich sein kann. Ein Klick auf Hanftropfen-CBD.com lohnt sich.